AKP :: Historie - Arbeitskreis Partnerschaft Garbenheim-Reith

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Entstehung der Partnerschaft
Seit dem 3. Juni 1976 "besteht die Partnerschaft" zwischen Garbenheim und Reith/Kitzbühel am Wilden Kaiser in Tirol. Initiator der Partnerschaft war Karl Trentin, der wie viele Garbenheimer öfters einen Urlaub in Reith verbrachte.

Im Rahmen der 1200-Jahr-Feier Garbenheims 1976 wurden auf der Reither Alm in Garbenheim die Partnerschaftsurkunden zwischen Bürgermeister Karl Frischholz aus Garbenheim und Bürgermeister Egid Jöchl aus Reith unterzeichnet und ausgetauscht.

Seit dem 15.August 1980 (der Eingemeindung Garbenheims in die Stadt Wetzlar) wird die Partnerschaft von der Stadt Wetzlar und vom Arbeitskreis Reith-Garbenheim inhaltlich gestaltet.

Eine feste Veranstaltung im Rahmen der Beziehungen der beiden Gemeinden war viele Jahre die „Weiße Woche", die jedes Jahr im Januar stattfand. Dabei wurden Abfahrt, Rodeln, Skilauf und Eisstockschießen in fairem Wettkampf ausgetragen und um den „Friedhelm-Hennopp-Pokal" gekämpft. Zwischenzeitlich wurde die weiße Woche durch die „Herbstwanderung abgelöst. Die Veranstaltungen werden jedes Jahr wieder neu vom Arbeitskreis Partnerschaft Reith-Garbenheim und von unseren Freunden in Reith organisiert.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü